„Aus KORSO wird der “Zentralrat der Konfessionsfreien”

Originalbeitrag im Humanistischen Pressedienst

Bei einer außerordentlichen Ratsversammlung hat der Koordinierungsrat säkularer Organisationen (KORSO) am gestrigen Sonntag eine umfassende Satzungsreform beschlossen. Die auffälligste Neuerung betrifft den Namen der Organisation, die damit zum Zentralrat der Konfessionsfreien wird. Mit dieser Namensänderung definiert der künftige Zentralrat auch seine Rolle neu: “Pünktlich zur neuen Wahlperiode des Deutschen Bundestags stellen wir uns als Lobbyorganisation auf”, so der Vorsitzende Dr. Rainer Rosenzweig, “die sich für die Rechte und Interessen konfessionsfreier Menschen in Deutschland gegenüber den Abgeordneten des Deutschen Bundestages stark macht.”


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.