Pressekonferenz in Berlin: „Eine Sternstunde der Konfessionsfreiheit“

Am 19. Mai 2022 haben wir uns im Haus der Bundespressekonferenz in Berlin vorgestellt. Journalistinnen und Journalisten waren vor Ort anwesend und haben auch im Live-Stream Fragen gestellt. Hier gibt es die Veranstaltung in voller Länge, den ersten Pressespiegel – und die Freude einer Besucherin.

Interview auf BR2 mit Philipp Möller: „Weltanschaulich neutralen Staat umsetzen“

Bericht im Deutschlandfunk „Tag für Tag“: „Lobby für ein säkulares Deutschland – der neue Zentralrat der Konfessionsfreien“

Artikel in WELT+: „Neuer Zentralrat: Konfessionslose gegen Glockengeläut am Sonntag und „christlich motivierte Gesetze“

Bericht im Bayerischen Rundfunk: „Neuer Lobbyverband für Konfessionslose gegründet“

Artikel im Stern: „Neuer Lobbyverband: „Zentralrat der Konfessionsfreien“ fordert säkularen Staat“

Ich war immer das Heidenkind. Für mich ist es heute eine Sternstunde, dass der Zentralrat der Konfessionsfreien gegründet worden ist: Von der Diskriminierung der Konfessionsfreien hin zum Zentralrat.“

Eine Besucherin der Pressekonferenz am 19. Mai in Berlin

Hier steht unsere Agenda:

PDF zum Download

Eine Antwort zu “Pressekonferenz in Berlin: „Eine Sternstunde der Konfessionsfreiheit“”

  1. Guten Morgen und Glückwunsch zur Gründung!

    Ich schreibe bewußt nicht “ ich hoffe“, da Hoffnung nur die aufgeschobene Enttäuschung der Gläubigen darstellt, sondern ich gehe davon aus, daß der neue Zentralrat einiges bewirken kann.
    Bewirken müssen, muß er!
    Die Einflüsse der verschiedenen Religionen im Alltag (und damit meine ich nicht nur die Finanziellen) sind m.E. nicht mehr hinnehmbar. Dies bezieht sich explizit nicht nur auf die katholische Kirche, die sich ja gerade selbst abbaut.

    Besten Gruß
    Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.